Trichter vs. Katzenbody

Irgendwann im Laufe eines Katzenlebens kommt fast jeder Katzenhalter einmal in die Situation, dass seine Katze einen Leckschutz tragen muß. Sei es nach einer Kastration oder um Kratz-/ Beiß- oder Operationswunden vor der rauhen Zunge der Katze zu schützen. Noch immer bekommt man in den meisten Fällen nach einer Operation seine Katze mit einem Trichter um den Hals vom Tierarzt zurück. Weiterlesen

Blutvergiftung durch Katzenbiss

zähneVor ein paar Wochen hatte ich Kontakt zu einer Tierärztin, die ein dickes Pflaster auf einer Wunde trug. Sie erzählte, dass sie von einer Katze gebissen wurde und dass sich die Bisswunde so dermaßen infiziert hatte, dass sie operiert und das Gewebe weiträumig entfernt werden mußte.

Dieses möchte ich einmal zum Anlass nehmen, um auf die Gefährlichkeit von Katzenbissen aufmerksam zu machen. Ein Katzenbiss sieht an der Oberfläche der Haut meist relativ harmlos aus. Die Wunde ist äußerlich klein, blutet kaum und schließt sich auch schnell wieder. Zurück bleibt eine kleine Mini-Kruste.

Weiterlesen

Liebster-Blog-Award

liebster-awardHeute habe ich eine Nominierung für den Liebster-Blog-Award von Nekos Geschichtenkörbchen erhalten. Vielen Dank an dieser Stelle an Neko.

Zunächst wußte ich erst einmal gar nicht, was der Liebster-Blog-Award überhaupt ist. Nach einiger Recherche fand ich dann heraus, dass es darum geht 11 Fragen zu beantworten, 11 andere Blogs zu nominieren und ihnen 11 neue Fragen zu stellen.

Mein erster Gedanke war: Nö! Dazu habe ich weder Zeit noch Lust. Klingt ganz schlimm nach „modernem“ Kettenbrief und alles was mit Regeln zu tun hat, mache ich freiwillig sowieso schon mal gar nicht mit 😉 Weiterlesen

08.08. – Weltkatzentag

Heute ist der internationale Tag der Katze – auch Weltkatzentag genannt.

MomoKatzen begleiten uns Menschen seit mindestens 2000 Jahren. Sie sind einzigartig und eigenwillig und haben trotzdem eine sehr enge Bindung zu ihren Menschen. Heute ist die Hauskatze das beliebteste Haustier der Deutschen und in deutschen Haushalten leben ca. 8,4 Millionen Katzen mit ihren Menschen zusammen und genießen „ihre Domestikation“. Der Weltkatzentag wird von vielen Katzenfans als Feiertag genutzt, um ihre Liebe zu den Katzen und mit ihren Katzen zu feiern. Weiterlesen

Katzenflüstern-Buch

knuddelopferZur Zeit ist es etwas stiller hier, was aber nicht heißt, dass wir im Sommerschlaf sind. Nein, ich arbeite fleißig an einem Buch über Katzen und ihr Verhalten. Vielfach fragten meine Klienten, ob ich nicht all mein Wissen und meine jahrelangen Erfahrungen einmal aufschreiben könnte, denn viele möchten so gerne viel mehr über das mystische Wesen Katze wissen. Zum Teil kann ich das natürlich auf dem Katzenflüstern-Blog verwirklichen, aber eine Zusammenfassung als gedrucktes Buch oder E-Book ist offensichtlich für viele Menschen einfach schöner.

Weiterlesen

Abstammung der Katze

Heute gibt es von mir mal ein wenig Basis-Katzenwissen. Wo kommt dieses wunderbare mystische Wesen eigentlich her? Wie wurde die Katze domestiziert bzw. wurde sie überhaupt domestiziert?

abstammung

Die Urmutter unserer heutigen Hauskatze ist die afrikanische/ägyptische Falbkatze (Felis silvestris libyca). Weiterlesen

Hilfe, meine Katze zieht aus

„Hilfe, meine Katze zieht aus“ ist ein sehr häufiger Hilferuf in meiner Praxis.

auszug-ins-zelt

ICH ZIEH´AUS!

Es ist ein Problem, dass hauptsächlich bei Katern (seltener bei Kätzinnen) mit Freigang vorkommt, dass sie sich eigenmächtig einfach ein neues Zuhause suchen. Die Menschen, die sich an mich wenden, sind dann immer ganz traurig und denken, es läge an Ihnen, obwohl sie doch alles für ihre Katze tun.

Mal abgesehen von den wenigen Ausnahmen, wo es den Katzen tatsächlich in einem neuen Zuhause besser geht, hat das häufig nichts damit zu tun, dass ihre Menschen nicht gut zu ihnen sind. Katzen haben ihren ganz eigenen Kopf und ihre eigene Vorstellung vom besten Zuhause. Sie suchen sich genau den Platz, der am optimalsten zu ihnen paßt, denn gerade Kater sind Opportunisten. Weiterlesen

Ein- oder Mehrkatzenhaushalt

Damit Katzen sich richtig wohlfühlen, müssen ihre natürlichen Bedürfnisse befriedigt werden. Das sind jagen, lauern, schlafen, fressen, trinken, kratzen, frische Luft, Zuwendung, eigenes Territorium, Sozialkontakte, Rituale und ausreichende Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Kann man diese Bedürfnisse befriedigen, fühlt sich die Katze bei uns Menschen in der Regel rundum wohl und es treten höchstens kleinere Probleme auf. Weiterlesen

Katzen sind keine Vogelkiller

DSCN0945Draussen flirten die Amseln miteinander und die Spatzenmännchen zeigen ihren Auserwählten den frisch gebauten Nistplatz und überall sieht und hört man diese wunderbare Balz und das Gezwitscher. Vogelbrutzeit bedeutet häufig auch Festmahl für Katzen.

Ist die Katze deswegen tatsächlich gleich ein Vogelkiller? Rotten Katzen in Deutschland Vogelarten aus? Weiterlesen

Todesfalle Kippfenster

kippfensterEndlich scheint draussen wieder die Sonne und wir möchten Licht und frische Luft in unsere Räume lassen.

Aber gerade Kippfenster und auch auf kipp gestellte Terrassentüren bergen eine große Gefahr für Katzen und können zur Todesfalle werden.

Katzen finden geöffnete Fenster einfach toll. Sie schnuppern von drinnen frische Luft und finden von draussen den neu entdeckten Zugang ins Zuhause total dufte. Nur können sie im Fensterspalt eines gekippten Fensters / Terrassentür sehr schnell mit ihrem Becken hängenbleiben und dann gibt es für sie eigenständig kein Entkommen mehr. Weiterlesen

Vorsicht Gift für Katzen

Immer wieder kommt es zu Todesfällen und lebensgefährlichen Vergiftungserscheinungen bei Katzen nachdem diese Spot-on-Präparate gegen Flöhe oder Zecken erhalten haben. Ich selbst musste dieses bei zwei meiner Klienten miterleben, die ihre Katzen am Ende nur noch in der Tierklinik erlösen lassen konnten. Weiterlesen

Frohe Ostern

So langsam kommt der Frühling auch bei uns im hohen Norden an. Die Nachbarskatzen sind alle wieder zu sehen und stromern durch die Gärten. Die „Stubenhocker“ und „Sofakissen“ unter den Katzen, die vermeintlich Ende des letzten Jahres in den Winterschlaf gefallen sind, wachen langsam wieder auf.

momoschlaf

Der erste Zoff unter den Katern ist auch schon wieder angesagt.

Es ist schön, wenn die Natur im Frühjahr aufwacht, die Tage wieder länger werden und die Katzen auf der Garten- oder Fensterbank in der Sonne liegen. Das hat so etwas gemütliches, etwas harmonisches und ich könnte ihnen stundenlang zusehen.

teddyschlaf

Wir gehen jetzt in den Osterurlaub und auf die Suche nach vielen schönen weiteren Themen für unser Buch und für unseren Blog.

Das „Redaktionsteam“ wünscht allen wunderschöne Ostertage und einen fleissigen und fröhlichen Osterhasen.

FROHE OSTERN

ostern

Ups……finde den Fehler……..

Aktion Katzenbloggerbuch

Von Schnurrwelt ins Leben gerufen und von Katzenbloggern begleitet, reist es durch die Welt:

DAS KATZENBLOGGERBUCH

katzenbloggerbuchIn Idar-Oberstein begann die Reise des Katzenbloggerbuchs im Februar 2016 und nimmt nun seine Route durch ganz Deutschland. Katzenblogger werden das Buch durch Geschichten und Bilder mit Leben füllen, damit es am Ende zum Wohle des Tierschutzes versteigert werden kann.

Es ist spannend, welche Reiseroute das Katzenbloggerbuch noch erwartet und wieviele Kilometer es am Ende zurückgelegt haben wird. Ich werde in nächster Zeit über Neuigkeiten und die wundervollen Einträge im Buch berichten und freue mich, dass ich an dieser schönen Aktion teilhaben darf. Weiterlesen

Natürliche Floh- und Zeckenabwehr

Jetzt, wo wir uns endlich über mehr Sonne und die wärmeren Temperaturen freuen können, beginnt sie auch in Deutschland langsam wieder – die Zeckenzeit.  Zecken sind ab einer Temperatur von 8-10 Grad aktiv und damit ist ab Mitte März nun zu rechnen. Selbst wenn die Kälte noch einmal einbrechen sollte, schadet es ihnen nicht, sie ziehen sich lediglich noch einmal zurück. Weiterlesen

DIY – Das Fummelbrett

Zu der Fummelflasche, die ich bereits vorgestellt habe, gibt es auch noch so etwas wie den großen Bruder:

Das Fummelbrett der Marke Eigenbau

fummelbrettfummelbrett1

Beim Bau eines Fummelbretts sind dem Erfindungsreichtum und der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hauptsache, die Katze hat Spass und kann sich nicht verletzten. Deswegen sollten Öffnungen immer nur so gross sein, dass die Pfote, aber kein Katzenkopf und schon gar nicht die ganze Katze hinein passen. Geeignet sind Kartons, Becher, Joghurtbecher, Stoff, Klorollen oder Rollen von Haushaltspapier, Kastanien, Tannenzapfen, grosse Murmeln….eigentlich alles, um am Ende eine Station zu haben, in der Katzen so richtig schön fummeln können. Weiterlesen

Giftige Pflanzen für Katzen

narzissenGerade jetzt stehen sie wieder in allen Läden und strömen ihren Frühlingsduft aus. Gemeint sind Narzissen, Tulpen, Hyazinthen und Primeln. Sie sind wunderschön anzusehen, jeder möchte nach dem Winter gerne einen Hauch von Frühling in sein Heim holen und auch ich liebe sie sehr, aber sie dürfen bei uns nur an einen einzigen Platz. Da, wo unsere Katzen unter gar keinen Umständen ran kommen. Katzen sind Akrobaten, können überall hinspringen, kommen (fast) überall drauf und lieben das Verbotene. Deswegen ist es umso wichtiger, dass man weiß, welche Pflanzen für Katzen giftig sind, damit man nicht nach einem grossen Leid am Ende ohne Katze ist.

Schnittblumen – nein danke Weiterlesen

Kamika(t)ze – Notfallbox

Wer einen Freigänger-Kater hat, der noch dazu denkt er sei der König der Welt, der hat es nicht immer leicht.

katze-loewe1Um so einen „Kampfkater“ zu halten und ihn über das ganze Leben hinweg zu begleiten braucht man Nerven aus Stahl, eine gute Notfallapotheke (ggf. einen guten Tierarzt) und ganz viel Verständnis für die natürlichen „Macken“ dieser Kater. Auch darf man keine Angst haben vor einer stetig geöffneten Katzenklappe und vor allerlei Geschenken (vom Frosch bis zum Kaninchen), die der geliebte Kater einem von seinen Touren mitbringt. Das liegt daran, dass gerade die Haudegen häufig bei ihren Menschen zu Schmusetigern mutieren und ihnen gern Geschenke machen. Und praktisch ist es auch, denn wenn man morgens noch etwas verschlafen im Wohnzimmer eine tote Ratte findet, treibt das ohne Kaffee den Blutdruck hoch und macht hellwach. Weiterlesen

Umfrage: Haltung und Fütterung

Studie zur Haltung und Fütterung von Katzen im Altersvergleich

Heute habe ich passend zu meinem gestrigen Beitrag noch eine Umfrage der Tierärztlichen Fakultät München, die alle Katzenhalter interessieren wird. Im Rahmen einer Doktorarbeit und unter der Leitung von Anna Däuble führt die TFM eine groß angelegte Feldstudie zur Ernährung und Haltung von Katzen im Altersvergleich in Deutschland durch. Weiterlesen

Würden Katzen Mäuse kaufen?

ernaehrungDie Beantwortung dieser Frage überlasse ich jedem selbst nach dem Lesen dieses Beitrags, denn man kann die Frage weder pauschal beantworten noch möchte ich das Verhalten anderer Menschen werten, sondern lediglich informieren.

Viele Katzenhalter denken heute noch immer, dass hochwertiges Katzenfutter sehr teuer ist, aber das ist nur auf den ersten Blick so, denn von hochwertigem guten Futter benötigen Katzen täglich weniger als die Hälfte eines minderwertigen Futters um ihren Nährstoffgehalt zu decken.

Weiterlesen

Katzen kratzen an Tapeten

Warum kratzen Katzen mit den “Tatzen” an Tapeten?

Diese Frage stellen sich viele Katzenhalter und ich werde das von vielen Menschen immer wieder gefragt, warum gerade ihre Katzen an den Tapeten, Teppichen, an den Möbeln und/oder den Türrahmen kratzen und was man dagegen tun kann. Weiterlesen

Katzenknigge

teddybaerly-kleinDie meisten von euch – meine Katzenfreunde –  wissen ja instinktiv, wie man sich richtig benimmt, es gibt aber bestimmt einige, die von den nachfolgenden Tipps noch profitieren können.

Es ist serviert!

Fresse niemals aus Deiner eigenen Schüssel, wenn Du Essen vom Tisch klauen kannst. Trinke niemals aus Deiner Wasserschüssel, wenn irgendwo ein Glas Wasser (oder besser noch, mit Milch) steht, aus dem Du trinken kannst. Jammere niemals vor Hunger bevor die Leute das Futter aus dem Schrank nehmen. Schreie dann aber so, als ob Du seit Wochen nichts mehr zu fressen bekommen hast. Sobald das Futter in der Schüssel ist, sollte es erst mal ignoriert werden.

Weiterlesen

Lachs-Cräcker selbstgemacht

Heute gibt es einmal ein Rezept für leckere Lachs-Cräcker für Katzen, die super schnell gemacht und ohne Zusatzstoffe sind und noch dazu den meisten Fellnasen extrem gut schmecken. Und nicht zu vergessen, dass Fisch eine hochwertige tierische Eiweißquelle mit allen essentiellen Aminosäuren ist. Weiterlesen

Das Redaktionsteam

bloggerteam3Mein Name ist Teddy Baerly und meine Assistentinnen sind Ilona und Momo. Das ganze Jahr schreiben und bloggen wir für euch, bringen mal mehr oder weniger interessante News heraus, arbeiten fleißig an unserem Buch und schreiben gewissenhaft Therapiepläne, damit es allen Katzenkumpels und ihren Menschen wieder gut geht.

momo-und-teddy
Unsere Assistentin Ilona nimmt die Auswärts-Termine wahr, erzählt uns davon, es gibt ein „Brainstorming“ und wir bringen dann alles zu Papier und es wird auf den Blog getipp-tatzt.

Im vergangenen Jahr haben wir euch von der Wurmkur mit Propolis berichtet und uns mit unseren Beiträgen so für euch ins Zeug gelegt, dass uns ab und zu mal die Puste ausging und wir eine kleine Pause brauchten. Nach vielen Telefonaten und dem Beantworten der vielen Mails war ich komplett erschöpft.

bloggerteam2Im Sommer habe ich euch dann vom schönsten Arbeitsplatz meiner Welt aus die Neuigkeiten aus der Katzenwelt berichtet, euch meine Filme von den Fummelbrettern und Fummelflaschen gezeigt und habe im Laufe des Jahres dann auch meine Assistentin Momo eingestellt, weil ich das Arbeitspensum allein nicht mehr geschafft habe. Gegen ein Honorar von zwei Päckchen Miezellinos (getreidefrei) tut die fast alles. Momo hat ab da die Gesundheitsanfragen beantwortet und mit unserer menschlichen Assistentin die Bachblüten ausgewertet.

bloggerteam

Und so konnten wir euch von da an gemeinsam über Katzenverhalten und -gesundheit berichten, über die gefährlichen Fellmäuse und das gruselige Katzengras und zusammen unsere Tatzen in die Tasten hauen. So sind wir nun zu dritt und im kommenden Jahr werden wir versuchen, in jeder Woche einen interessanten Bericht durch unsere rauchenden Köpfe und unsere Tatzen rieseln zu lassen, um so viel Wissen über Katzenverhalten und -gesundheit zu vermitteln wie es uns zeitlich möglich ist.

Wir haben auf unserer To-Do-Liste Punkte stehen wie: „Warum kratzen Katzen mit den Tatzen an Tapeten“ oder „Welche Gründe kann das haben, wenn wir Katzen plötzlich in die Wohnung oder das Haus pieseln“. Momo hat auf ihrer Gesundheitsliste so interesante Themen wie „Horner Syndrom“, „Blaseninfektionen und Harnkristalle“ und auch „Ernährungsfragen“ stehen. Ihr könnt also weiterhin gespannt sein.

Wir freuen uns auf euch und wenn ihr unserem Blog folgt, dann macht es Spaß und Freude zu schreiben….von hier…von uns…für euch…

So, und nun gibt es erst mal unsere Belohung.

teddyundmomo1

Und danach ein Mittagspäuschen

SANY0484

Einen schönen Tag wünschen wir euch……die Bloggerkatzen Teddy und Momo mit ihrer menschlichen Assistentin Ilona, die sich hier noch mal gesondert vorstellt:

Ich bin in Lübeck geboren und meiner Geburtsstadt bis heute treu geblieben. Zur Tierpsychologie und Tierhomöopathie kam ich, weil ich mich schon immer mit Bach-Blüten, Homöopathie und anderen Naturheilverfahren beschäftigt habe und von klein auf mit Tieren aufgwachsen bin . Wir hatten immer Wellensittiche, Meerschweinchen, Hasen, Katzen, Hunde, Fische, Wasserschildkröten usw. Ich kann mich nicht erinnern, daß es in meiner Familie eine „tierfreie“ Zeit gab. Selbst kleinste mutterlose Entenküken wurden von meiner Schwester mit nach Hause gebracht. Gab es eine Tierart, die wir nicht hatten? Doch, Krokodile, Nashörner und Löwen hatten wir nie, aber ich glaube nur, weil das Haus einfach zu klein war ;-)) Seit meiner frühsten Kindheit bin ich ein Fan von der Löwin Elsa, die viele bestimmt noch aus dem Film „Frei geboren“ kennen. Groß- wie Kleinkatzen faszinieren mich einfach, jedoch ist es natürlich wesentlich entspannter mit Stubentigern statt mit Großkatzen unter einem Dach zu leben, weswegen ich mich also für die Kleinkatzenhaltung entschieden habe.

Ich beobachte und studiere ihr Verhalten jeden Tag und so kam es, dass ich vor einigen Jahren Lehrgänge zur klassischen Tierhomöopathin und zur Tierpsychologin an der Akademie für Tiernaturheilkunde / Schweiz absolvierte. Beide Lehrgänge habe ich mit einer erfolgreichen Prüfung der Akademie für Tiernaturheilkunde abgeschlossen. Weiterhin habe ich noch eine Ausbildung zum psychologischen Berater an der Isolde Richter Heilpraktikerschule absolviert und erfolgreich und geprüft abgeschlossen. Mittlerweile habe ich mich seit vielen Jahren auf die Tierpsychologie und Verhaltensberatung für Katzen spezialisiert und arbeite auch als Bachblütentherapeutin und Reiki-Praktizierende für Tiere.

Qualifikation

Tierpsychologie Hund, Katze und Pferd (ausgebildet und geprüft durch Akademie für Tiernaturheilkunde) – wobei ich mich mittlerweile auf Katzenverhaltensberatung spezialisiert habe
Klassische Tierhomöopathie / Homöopathie (ausgebildet und geprüft durch Akademie für Tiernaturheilkunde)
Reiki Meister/Lehrer
Bach-Blütentherapie
Biochemische Therapie nach Dr. Schüssler (Schüssler-Salze) für Tiere
Geprüfter psychologischer Berater (Isolde Richter Heilpraktikerschule)

10 Gebote einer Katze

gebote-einer-katzeMein Leben dauert 15-25 Jahre und jede Trennung von Dir wird für mich ein Leiden bedeuten. Deswegen überlege es Dir bitte gut, ob Du mich wirklich so lange lieben und (be)halten kannst.

Gib mir Zeit zu verstehen, wenn Du etwas von mir erwartest und  schenke mir Vertrauen, denn ich lebe davon.

Sei nicht lange böse mit mir, wenn ich etwas angestellt habe und sperre mich nicht zur Strafe ein. Weiterlesen

Blinkende Halsbänder

leuchthalsbandGerade in der dunklen Jahreszeit begegnet man jetzt immer wieder Hunden, aber auch Katzen mit blinkenden Halsbändern. Sei es auf dem vollen Weihnachtsmarkt, wo jeder zweite Hund so eines trägt (und ein Hund eigentlich sowieso gar nicht hingehört) oder in der Nachbarschaft, wo sogar Nachbar´s Kater mit einem blinkenden Halsband durch das Dickicht streift.

Diese Art von Halsbändern ist vielleicht gut gemeint, weil man seine Tiere vor Unfällen schützen und sie besser sichtbar für Autofahrer machen will, aber gut gemeint ist nicht immer auch gleich gut.
Weiterlesen

Silvesterangst bei Tieren

weihnachten-kärtchenDer beste Weg, der Silvesterböllerei aus dem Weg zu gehen, sind ein paar besinnliche Tage für Mensch und Tier auf dem Land. Wem dieses nicht möglich ist, der hat dennoch die Möglichkeit, sich und seinem Tier den lauten Tag ein bißchen zu entspannen

Lassen Sie Haustiere nicht draußen im Freien, auch nicht in Gärten mit einem „sicheren“ Zaun. Wenn Tiere zu Tode erschreckt sind, finden sie fast aus jedem Garten einen Ausweg. Weiterlesen

Tiergefährliche Weihnachtszeit

tiersichere-weihnachtszeit
Weihnachten ist mit bunt geschmücktem Tannenbaum und festlichem Lichterglanz zwar wunderschön, aber eine sehr gefährliche Zeit für unsere Haustiere, weswegen ich diesen Blogartikel auch jedes Jahr immer wieder veröffentliche. Weihnachtsbäume sind wundervolle Spielzeuge und Kletterbäume für Katzen. Sie riechen nach Natur und bergen noch dazu schöne leuchtende Spielgegenstände. Aber Vorsicht!!! Es liegt in der Natur von Katzen auf Bewegungsreize mit einem Sprung zu reagieren. Die bunten leuchtenden Kugeln animieren sie in den Baum zu springen und sich zu verletzen. Zersprungene Glaskugeln verletzen ihre Weiterlesen

Tiere sind KEINE Weihnachtsgeschenke

Momo-weihnachten

Alle Jahre wieder werden Tausende von Hunden, Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen und Vögeln sozusagen unter den Weihnachtsbaum „gelegt“. Die Kinder haben sich ja so sehr ein Haustier gewünscht…….

ABER: Tiere eignen sich nicht als Weihnachtsgeschenke, denn sie sind Lebewesen mit einer Seele und die verschenkt man nicht einfach so, sondern die Anschaffung eines Haustiers sollte wohl überlegt sein. Weiterlesen

Gefährliches Katzengras

Katzen nehmen bei der Fellpflege mit ihren rauen Zungen Haare auf. In kleineren Mengen können diese gut verdaut werden, aber größere Mengen werden im Magen angesammelt und hochgewürgt. Beim Heraustransportieren der Haare helfen grobfaserige Pflanzenteile, weswegen Katzen gerne Gras fressen. Freigänger holen sich ihr benötigtes Gras in der Regel in der freien Natur, für Wohnungskatzen sollte man immer Katzengras zur ständigen freien Verfügung bereitstellen. Auch Freigänger danken es einem im Winter, wenn wenig Gras zur Verfügung steht im Freien – gerade bei Schnee. Weiterlesen