Pampasgras…Gefahr für Katzen

Pampasgras ist zwar nicht giftig für Katzen, hat aber – wie viele andere Ziergräser auch  – gefährliche Widerhaken, die lebensgefährliche Verletzungen in der Speiseröhre und im Magen der Katze verursachen können. Im günstigsten Fall bekommt ein Tierarzt das Gras mit einer Pinzette wieder aus dem Hals oder kann noch operieren. Im schlimmsten Fall sind die Verletzungen im Innern der Katze zu groß. Weiterlesen

Advertisements

Tödliche Floh- und Zeckenmittel für Katzen

Immer wieder kommt es zu Todesfällen und lebensgefährlichen Vergiftungserscheinungen bei Katzen nachdem diese Spot-on-Präparate gegen Flöhe oder Zecken erhalten haben. Ich selbst musste dieses bei mittlerweile vier meiner Klienten miterleben, nur eine der Fellnasen konnte gerettet werden.  Weiterlesen

Natürliche Floh- und Zeckenabwehr

Jetzt, wo wir uns endlich über mehr Sonne und die wärmeren Temperaturen freuen können, beginnt sie auch in Deutschland langsam wieder – die Zeckenzeit.  Zecken sind ab einer Temperatur von 8-10 Grad aktiv und damit ist ab Mitte März nun zu rechnen. Selbst wenn die Kälte noch einmal einbrechen sollte, schadet es ihnen nicht, sie ziehen sich lediglich noch einmal zurück. Weiterlesen

Vogelgrippe – Hausarrest für Katzen

Ich habe diesen Beitrag schon im November 2016 geschrieben, pinne ihn aber jetzt einmal oben am Blog an und werde ihn nach Bedarf aktualisieren. Die aviäre Influenza oder im Volksmund auch Vogelgrippe oder Geflügelpest genannt ist in Deutschland ausgebrochen. Die armen Vögel.

Aber auch für unsere Haustiere hat das Konsequenzen, denn überall, wo verendete Wildvögel gefunden wurden, haben die Kreise, Gemeinden und Städte sogenannte Beobachtungsgebiete und Sperrbezirke eingerichtet. In Sperrbezirken dürfen Hunde und Katzen in einem Radius von drei Kilometern für 21 Tage und in Beobachtungsbezirken in einem Radius von zehn Kilometern für 15 Tage rund um den Fundort der an H5N8 verendeten Vögel nicht frei herumlaufen. Im schlimmsten Fall haben Katzen Hausarrest.

Aktuell (Stand 17.03.2017) ist das gesamte Stadtgebiet der Hansestadt Lübeck zum Beobachtungsgebiet erklärt worden, viele Teile sogar zum Sperrgebiet Übersichtskarte Hansestadt Lübeck. Weiterlesen

Blutvergiftung durch Katzenbiss

zähneVor ein paar Wochen hatte ich Kontakt zu einer Tierärztin, die ein dickes Pflaster auf einer Wunde trug. Sie erzählte, dass sie von einer Katze gebissen wurde und dass sich die Bisswunde so dermaßen infiziert hatte, dass sie operiert und das Gewebe weiträumig entfernt werden mußte.

Dieses möchte ich einmal zum Anlass nehmen, um auf die Gefährlichkeit von Katzenbissen aufmerksam zu machen. Ein Katzenbiss sieht an der Oberfläche der Haut meist relativ harmlos aus. Die Wunde ist äußerlich klein, blutet kaum und schließt sich auch schnell wieder. Zurück bleibt eine kleine Mini-Kruste.

Weiterlesen

Todesfalle Kippfenster

kippfensterEndlich scheint draussen wieder die Sonne und wir möchten Licht und frische Luft in unsere Räume lassen.

Aber gerade Kippfenster und auch auf kipp gestellte Terrassentüren bergen eine große Gefahr für Katzen und können zur Todesfalle werden.

Katzen finden geöffnete Fenster einfach toll. Sie schnuppern von drinnen frische Luft und finden von draussen den neu entdeckten Zugang ins Zuhause total dufte. Nur können sie im Fensterspalt eines gekippten Fensters / Terrassentür sehr schnell mit ihrem Becken hängenbleiben und dann gibt es für sie eigenständig kein Entkommen mehr. Weiterlesen

Vorsicht Gift für Katzen

Immer wieder kommt es zu Todesfällen und lebensgefährlichen Vergiftungserscheinungen bei Katzen nachdem diese Spot-on-Präparate gegen Flöhe oder Zecken erhalten haben. Ich selbst musste dieses bei zwei meiner Klienten miterleben, die ihre Katzen am Ende nur noch in der Tierklinik erlösen lassen konnten. Weiterlesen

Giftige Pflanzen für Katzen

narzissenGerade jetzt stehen sie wieder in allen Läden und strömen ihren Frühlingsduft aus. Gemeint sind Narzissen, Tulpen, Hyazinthen und Primeln. Sie sind wunderschön anzusehen, jeder möchte nach dem Winter gerne einen Hauch von Frühling in sein Heim holen und auch ich liebe sie sehr, aber sie dürfen bei uns nur an einen einzigen Platz. Da, wo unsere Katzen unter gar keinen Umständen ran kommen. Katzen sind Akrobaten, können überall hinspringen, kommen (fast) überall drauf und lieben das Verbotene. Deswegen ist es umso wichtiger, dass man weiß, welche Pflanzen für Katzen giftig sind, damit man nicht nach einem grossen Leid am Ende ohne Katze ist.

Schnittblumen – nein danke Weiterlesen

Blinkende Halsbänder

leuchthalsbandGerade in der dunklen Jahreszeit begegnet man jetzt immer wieder Hunden, aber auch Katzen mit blinkenden Halsbändern. Sei es auf dem vollen Weihnachtsmarkt, wo jeder zweite Hund so eines trägt (und ein Hund eigentlich sowieso gar nicht hingehört) oder in der Nachbarschaft, wo sogar Nachbar´s Kater mit einem blinkenden Halsband durch das Dickicht streift.

Diese Art von Halsbändern ist vielleicht gut gemeint, weil man seine Tiere vor Unfällen schützen und sie besser sichtbar für Autofahrer machen will, aber gut gemeint ist nicht immer auch gleich gut.
Weiterlesen

Tiergefährliche Weihnachtszeit

tiersichere-weihnachtszeit
Weihnachten ist mit bunt geschmücktem Tannenbaum und festlichem Lichterglanz zwar wunderschön, aber eine sehr gefährliche Zeit für unsere Haustiere, weswegen ich diesen Blogartikel auch jedes Jahr immer wieder veröffentliche. Weihnachtsbäume sind wundervolle Spielzeuge und Kletterbäume für Katzen. Sie riechen nach Natur und bergen noch dazu schöne leuchtende Spielgegenstände. Aber Vorsicht!!! Es liegt in der Natur von Katzen auf Bewegungsreize mit einem Sprung zu reagieren. Die bunten leuchtenden Kugeln animieren sie in den Baum zu springen und sich zu verletzen. Zersprungene Glaskugeln verletzen ihre Weiterlesen

Tiere sind KEINE Weihnachtsgeschenke

Momo-weihnachten

Alle Jahre wieder werden Tausende von Hunden, Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen und Vögeln sozusagen unter den Weihnachtsbaum „gelegt“. Die Kinder haben sich ja so sehr ein Haustier gewünscht…….

ABER: Tiere eignen sich nicht als Weihnachtsgeschenke, denn sie sind Lebewesen mit einer Seele und die verschenkt man nicht einfach so, sondern die Anschaffung eines Haustiers sollte wohl überlegt sein. Weiterlesen

Gefährliches Katzengras

Katzen nehmen bei der Fellpflege mit ihren rauen Zungen Haare auf. In kleineren Mengen können diese gut verdaut werden, aber größere Mengen werden im Magen angesammelt und hochgewürgt. Beim Heraustransportieren der Haare helfen grobfaserige Pflanzenteile, weswegen Katzen gerne Gras fressen. Freigänger holen sich ihr benötigtes Gras in der Regel in der freien Natur, für Wohnungskatzen sollte man immer Katzengras zur ständigen freien Verfügung bereitstellen. Auch Freigänger danken es einem im Winter, wenn wenig Gras zur Verfügung steht im Freien – gerade bei Schnee. Weiterlesen

Weihnachtsstern – so giftig

teddybaerly-kleinTeddybaerly rät:

Meine Assistentin Ilona hat mir berichtet, dass sie unterwegs war und weihnachtsstern
die Weihnachtssterne oder auch Advents- oder Criststerne genannt wieder überall in den Geschäften zu kaufen sind. Weiterlesen

Lebensgefährliche Fellmäuse

fellmausIn letzter Zeit ist mir bei meinen Klientenbesuchen immer wieder aufgefallen, dass noch immer etliche von lebensgefährlichen Fellspielmäusen im Umlauf sind, deren Augen und Nasen aus Plastikteilen bestehen, die mit ganz geringem Aufwand aus den Mäusen gezogen werden können. Wenn nun eine Katze mit dieser Fellmaus spielt, und am Werfen, Fangen, Nagen und Kauen ist und ihren natürlichen Jagdtrieb auslebt, können sich diese spitzen Plastikteile (s. Bild) ganz leicht lösen und verschluckt werden. Weiterlesen

Akute Vergiftung oder scharfer Kater?

teddybaerly-klein Teddy Baerly erzählt: Leute, heute habe ich für euch eine Geschichte, die mir selbst vor einiger Zeit passiert ist.

Es war morgens und meine Kuschelmaus (Zweibeinerin) saß am PC und arbeitete. Ich hatte mich bereits auf dem Schreibtisch von oben bis unten durchkuscheln lassen und nun war mir extrem langweilig. Meine Kuschelmaus reagierte leider nicht auf meine Spielanimationen und meinte, ich müsse mich mal selber Weiterlesen