Gefahren für Tiere in der Weihnachtszeit

So wie es gerade auf meinem Blog schneit (danke an WordPress für diese kleine Spielerei), soll es heute in fast allen Teilen Deutschlands schneien. Wir sind im Dezember angekommen, der Advents- und Weihnachtszeit.

Ich mag diese Zeit sehr mit ihren festlichen bunten Lichtern und der Gemütlichkeit drinnen mit Kerzen und heißen Getränken, wenn es draussen friert und schneit. Aber diese Zeit kann für unsere Tiere sehr gefährlich werden und deswegen werde ich es auch nicht leid, jedes Jahr aufs Neue auf meinem Blog darüber zu informieren.

Advents- und Weihnachtsschmuck

Weihnachtsbäume sind wundervolle Spielzeuge und Kletterbäume für Katzen. Sie riechen nach Natur und bergen noch dazu schöne leuchtende Spielgegenstände. Aber Vorsicht!!! Es liegt in der Natur von Katzen, auf Bewegungsreize mit einem Sprung zu reagieren. Die bunten leuchtenden Kugeln animieren sie, in den Baum zu springen und sich zu verletzen. Zersprungene Glaskugeln verletzen ihre Pfoten, brennende Kerze ……darüber möchte ich nicht nachdenken. Auch die Kabel von Lichterketten können durchgebissen werden und sie haben 220 V. Hunde halten die schönen Christbaumkugeln so manchesmal für einen Ball. Ihnen dann die Splitter aus ihrem Maul zu entfernen ist noch das geringste Übel.

Ganz oben auf der Liste der verschluckten Gegenstände bei Hunden stehen übrigens Krippenfiguren. Also bitte auch diese immer sicher aufstellen.

LAMETTA und Geschenkebänder

Lametta glitzert und leuchtet und animiert Hunde und Katzen zum Spielen und dabei wird es leicht verschluckt. Dieses kann u.a. einen Darmverschluss zur Folge haben und das ist bitter und lebensbedrohlich. Die Katzen können nichts dafür, sie haben nun einmal diesen Jagdtrieb. Auch Hunde spielen gern mit Lametta und zerren daran, was gefährliche Unfälle zwischen Hund und Weihnachtsbaum auslösen kann.

Geschenkebänder können lebensgefährlich sein. Diese sollten umgehend nach dem Geschenke auspacken vor den Tieren versteckt oder entsorgt werden. Tiere spielen so gern damit, aber sie können sie verschlucken oder sich ganz schlimm an den scharfen Kanten in ihrem Mäulchen oder an ihren Pfoten verletzen.

Kerzen

Katzen halten sich gerne an Wärmequellen auf. Bitte achtet auf brennende Kerzen. Lasst sie nicht unbeachtet rumstehen, stellt sie katzensicher auf oder nehmt Laternchen, die geschlossen sind und bei denen sich eure Tiere nicht ihr Fell verbrennen können. An den Weihnachtsbaum gehören sowieso KEINE brennenden Kerzen, wenn man kleine Kinder und/oder Tiere hat. Aber auch Adventsgestecke oder die gemütlich brennende Kerze beim Tee oder zum Frühstück können sehr gefährlich werden, wenn man nur eine Sekunde nicht aufpaßt.

Giftige Pflanzen

weihnachtssternBedenkt bitte auch, dass viele Pflanzen für Katzen giftig sind. Zum einen ist da der Weihnachtsstern, der für Katzen zu den Giftpflanzen gehört und somit tödlich sein kann. Er ist ein sogenanntes Wolfsmilchgewächs und es reicht schon, dass die Katze an einem abgeknickten Blatt entlangstreift und sich hinterher ihr Fell leckt. Weitere giftige Pflanzen sind die Mispel, Harz von Tannenbäumen, Tanne, Ilex, Fichte und auch das allseits so beliebte Schneespray. Eine Liste mit Giftpflanzen und Giften findet ihr hier:

Giftige Pflanzen für Tiere

Duftlampen 

Viele Menschen lieben sie, gerade zu Weihnachten, aber Duftlampen sollte man unter keinen Umständen offen stehen lassen. Schon kleinste Mengen der ätherischen Öle können den Tieren sehr gefährlich werden.

Weihnachtsbraten und Festschmaus

Viele meinen es gut und legen ihren Tieren etwas leckeres vom Festschmaus auf den Teller. Aber Knochenreste haben dort ebensowenig etwas zu suchen wie ein fettiges und gewürztes Festmahl. Ebenso sollten Kauknochen für Hunde nicht unbeaufsichtigt gegeben werden. Die sind zwar super lecker, aber viel zu häufig verschlingen Hunde Teile des Kauknochens, was zu Atemnot führen kann. Hier ist dann schnelle Hilfe notwendig, aber wenn man es nicht mitbekommt, kann es schnell zu spät sein.

Schädliche Lebensmittel für Tiere

Schon 100 Gramm Zwiebeln können für einen mittleren Hund tödlich sein, ebenso Schokolade, Knoblauch und auch Rosinen und Weintrauben (Hunde). Die Menge macht das Gift. Ich habe schon erlebt, dass ein Hund über Nacht einen Schinken verdrückt hat. Nur nach tagelanger Intensivstation hat dieser Hund überlebt. Es ist doch alles so verlockend für unsere Tiere, aber auch so gefährlich. Sie denken doch, wir stellen das alles nur für sie hin.

Lieber vorsichtshalber alles ganz weit wegstellen und vorbeugen statt nachsorgen oder gar ein großes Leid an Weihnachten zu erfahren. Immerhin wollen wir alle mit unseren Lieblingen noch ein paar schöne Jahre verbringen. Dann lieber ein leckeres Katzenwürstchen oder einen Hundekeks oder ganz normales Futter ausnahmsweise mal bei uns neben dem Tisch servieren. Damit tut ihr den Tieren mehr Gutes als mit den gutgemeinten Gefahren, denen sie manches Jahr ausgesetzt sind. Ein bißchen ungewürzte Entenbrust ist übrigens auch sehr lecker für den Tiergaumen. In den nachfolgenden Listen findet ihr Lebensmittel usw., die giftig und schädlich für eure Tiere sind.

Vorsicht, giftig für Katzen
Vorsicht, giftig für Hunde

Gefahren durch Raclette, Waffeleisen und beschichtete Pfannen

Winnie und HappyIch möchte auch noch einen Warnhinweis geben für Menschen, die unsere gefiederten Freunde bei sich im Haus haben. Gerade zu Weihnachten und Silvester machen viele Menschen Raclette mit Freunden oder der Familie. Raclettepfannen – und auch z.B. Waffeleisen, diverse Bratpfannen usw. – sind häufig mit einem Stoff beschichtet, der bei hoher Temperatur giftige Dämpfe absondern kann.

Diese Dämpfe können auch für Menschen in hoher Konzentration gesundheitsschädlich sein, jedoch ist beim kurzzeitigen Gebrauch die Konzentration der Dämpfe nicht hoch genug, um dem Menschen zu schaden.

Aber für das empfindliche Luftsacksystem der Vögel und das Atemsystem kleiner Haustiere kann die Konzentration der Gasfreiwerdung toxisch sein. Ich habe schon von Vogelhaltern gehört, die nach einem geselligen Racletteabend ihren gesamten Vogelbestand verloren haben. Die Tiere werden über die Atemwege vergiftet und zeigen dann auch Vergiftungserscheinungen wie Atemnot, Lähmungen, Krämpfe usw. In den meisten Fällen ist es dann schon zu spät und die Tiere sterben.

Das heißt aber nicht, dass man nun auf den geselligen Abend verzichten muß. Es ist ausreichend, wenn sich Kleintiere und Vögel zur Zeit des Raclettegebrauchs in einem anderen abgeschlossenen und belüfteten Raum befinden. Nachdem das Raclette abgekühlt ist, entstehen auch keine Dämpfe mehr und nach guter Lüftung dürfen die Tiere dann auch wieder in den Raum. Hat man nicht die Möglichkeit, dass sich die Tiere außerhalb des Raums aufhalten können, bleibt immer noch, dass man lieber auf Fondue oder aber ein leckeres Buffet zurückgreift. Bei Fondue dann aber bitte wieder darauf achten, dass keine Katze auf den Tisch springen kann.

momo-weihnachtenIch hoffe, dass viele Tierhalter von den Gefahren erfahren und freue mich, wenn diese Tipps weitergegeben werden. Auch bin ich für Vorschläge zur Erweiterung dieser Gefahrenliste (in den Kommentaren oder auch gern per mail info@katzenfluestern.de) immer sehr dankbar. Das Redaktionsteam – Teddy, Momo und Ilona – wünscht allen lieben Tierfreunden zauberhafte wunderschöne gefahrenfreie Advents- und Weihnachtszeit.

Advertisements

3 Gedanken zu „Gefahren für Tiere in der Weihnachtszeit

  1. Eigentlich sollte das jeder Tierhalter wissen, aber dem ist leider nicht so.
    Danke, dass du das nochmal so gut zusammengefasst hast.

    Bei mir gibt es extra keinen Weihnachtsschmuck und Kerzen brennen bei mir immer das ganze Jahr über, aber nur, wenn ich dabei bin.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s