Tiergefährliche Weihnachtszeit

Liebe Tierfreunde,

in der Advents- und Weihnachtszeit und an Silvester müßt ihr ganz besonders auf eure Fellnasen aufpassen.

tiersichere-weihnachtszeitWeihnachten ist mit bunt geschmücktem Tannenbaum und festlichem Lichterglanz zwar wunderschön, aber eine sehr gefährliche Zeit für unsere Haustiere, weswegen ich diesen Blogartikel auch jedes Jahr immer wieder veröffentliche.

Weihnachtsbäume sind wundervolle Spielzeuge und Kletterbäume für Katzen. Sie riechen nach Natur und bergen noch dazu schöne leuchtende Spielgegenstände. Aber Vorsicht!!! Es liegt in der Natur von Katzen auf Bewegungsreize mit einem Sprung zu reagieren. Die bunten leuchtenden Kugeln animieren sie in den Baum zu springen und sich zu verletzen. Zersprungene Glaskugeln verletzen ihre Weiterlesen

„Protestpinkeln“ und Markieren

Als Tierpsychologin und Katzenverhaltensberaterin höre ich immer wieder vom „Protestpinkeln“ der Katzen.

dscn0682Der Begriff hat sich so eingebürgert und wird selbst unter Verhaltensberatern häufig falsch angewendet, denn wahres Protestpinkeln würde voraussetzen, dass die Katze BEWUSST und mit VORSATZ auf eine bestimmte Situation reagiert, protestiert und ihrem Halter damit schaden oder ihn bestrafen will.

Katzen werden aber nicht unsauber, weil sie jemanden bestrafen wollen, sondern weil IHRE WELT nicht mehr in Balance ist. Weiterlesen

Vogelgrippe – Hausarrest für Katzen

Jetzt ist sie wieder da, die aviäre Influenza oder im Volksmund auch Vogelgrippe oder Geflügelpest genannt. Schrecklich. Die armen Vögel.

SANYO DIGITAL CAMERAAber auch für unsere Haustiere hat das Konsequenzen, denn überall, wo verendete Wildvögel gefunden wurden, haben die Kreise, Gemeinden und Städte sogenannte Beobachtungsgebiete und Sperrbezirke eingerichtet. In Sperrbezirken dürfen Hunde und Katzen in einem Radius von drei Kilometern und in Beobachtungsbezirken in einem Radius von zehn Kilometern rund um den Fundort der an H5N8 verendeten Vögel nicht frei herumlaufen, im schlimmsten Fall haben Katzen Hausarrest. Weiterlesen

Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

keine-weihnachtsgeschenkeJetzt ist die halbe Menschheit wieder auf den Socken zur jährlichen weihnachtlichen Geschenkesuche. Leider werden alle Jahre wieder auch Tausende von Hunden, Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen und Vögeln sozusagen unter den Weihnachtsbaum „gelegt“.

„Die Kinder haben sich doch so sehr ein Haustier gewünscht“…

ABER: Tiere eignen sich nicht als Weihnachtsgeschenke, denn sie sind Lebewesen mit einer Seele und die verschenkt man nicht einfach so, sondern die Anschaffung eines Haustiers sollte wohl überlegt sein. Weiterlesen

Das Katzenbloggerbuch

coverAm 14.03.2016 habe ich von der „Aktion Katzenbloggerbuch“ berichtet. Ein Buch, in das Katzenblogger aus ganz Deutschland schreiben und das am Ende zugunsten des Tierschutzes über Facebook versteigert wird. Ins Leben gerufen wurde das Katzenbloggerbuch von Nadine Fritz von Schnurrwelt.de.

Im März hatte ich mir ausgerechnet, dass das Buch etwas Ende Juli/Anfang August bei uns sein wird. Nun ist es Mitte November geworden, aber dadurch war die Vorfreude halt etwas länger.

Weiterlesen

Bachblüten gegen Silvesterangst

homoeopathieImmer zum Jahreswechsel erhalte ich viele Anfragen, was man machen kann, um seinen Tieren die Angst und Panik zu nehmen an den Tagen um den Jahreswechsel. Für viele Tiere ist Silvester ein Riesenstreß und nur die wenigsten sind – wie man sagt – „schußfest“. Verängstigte Katzen sind oft tagelang verschwunden oder verkriechen sich hinter dem Sofa. Weiterlesen

Lebensgefährliche Regentonne

regentonneDiesen Beitrag hole ich in jedem Jahr zum Herbst immer wieder aus der Beitragskiste, weil die Sicherung von Regentonnen so lebensrettend wichtig ist. Ich habe seit der Erstveröffentlichung viele Berichte über ertrunkene Katzen und andere Tiere in Regentonnen gelesen und gehört und auch in meinem näheren Umfeld ist das vor langer Zeit schon einmal einem lieben Menschen und einer geliebten Katze passiert. Es ist gerade in diesen stürmischen Zeiten so, dass die Deckel der Regentonnen wegfliegen, weil sie sehr leicht sind.

Weiterlesen

Geruchskiller Natron

Auf meinen Hausbesuchen stelle ich immer wieder fest, dass viele Katzenhalter noch gar nicht wissen, wie sie auf ganz einfache Art und Weise Gerüche (nicht nur der Katze) wieder loswerden. Dabei gibt es in einem Katzenhaushalt vielerlei Gerüche, die entstehen, wie z.B. Weiterlesen

04. 10. – Welttierschutztag

Den heutigen Tag möchte ich dazu nutzen, euch liebe Dosenöffner, an den Tierschutz zu erinnern, denn heute ist Welttierschutztag. Der Welttierschutztag wurde 1931 das erste Mal für den 04. Oktober ausgerufen und soll Menschen daran erinnern, etwas für den Tierschutz und gegen Tierquälerei zu unternehmen.

Der 04. Oktober wurde deswegen gewählt, weil man an diesem Tag dem Heiligen Franz(iskus) von Assisi gedenkt, der am Abend des 03. Oktober 1226 gestorben ist und für seine Tierpredigten und seine enorme Tierliebe bekannt war. Er ist der Schutzpatron der Tiere und stand als Begründer des Franziskanerordens für die Gleichheit aller (Mensch und Tier) vor Gott und untereinander und lebte und predigte dieses unermüdlich vor. Er betrachtete jedes Tier – auch den kleinsten Wurm – als gottgewollt und schützenswert. Zwei Jahre nach seinem Tod wurde Franz von Assisi heilig gesprochen.

Nicht jeder lebt so heilig wie Franz von Assisi und ist Veganer, trägt Regenwürmer über die Straße oder redet mit den Vögeln. In der heutigen Zeit ist alles schneller, stressiger und an einer 6-spurigen Kreuzung ist es nicht so einfach einen Regenwurm in der Mitte zu retten. Aber auch in dieser Zeit hat man die Möglichkeit, die Würde der Tiere zu achten und einen kleinen Beitrag gegen Tierquälerei zu leisten – jeden Tag – und direkt vor seiner Tür.

Denkt daran immer. Auch die Tiere haben eine Seele und spüren Schmerz und auch übertriebene Tierliebe kann in Quälerei enden. Ich sehe das jeden Tag an den Tieren, die viel Leid erfahren haben. Es sitzt in ihrer Seele fest und spiegelt sich in ihren Augen und doch haben die Tiere nie den Glauben an ihre Menschen verloren. Daran kann sich jeder ein Beispiel nehmen.

SANYO DIGITAL CAMERA

Big Kater is watching you

Katzen muß man einfach lieben. Sie sind kuschelig und anschmiegsam, aber ihre mystische Art macht offensichtlich auch in der heutigen Zeit noch vielen Menschen Angst. Und deswegen laufen da draussen in der Welt eine Menge Menschen rum, die Katzen nicht mögen. Nicht mögen ist das eine …. das muß man als Katzenliebhaber auch akzeptieren. Wir sind eben – wie die Katzen – alle Individuen. Aber Hass auf Katzen und womöglich Katzen treten oder Giftköder auslegen, das geht gar nicht.

Das gibt MIESES KARMA  –   und das Universum sieht alles !!!!

katzenhasser-karma

Wer das gerne teilen möchte, kann das gerne auf Facebook tun…….https://www.facebook.com/katzenfluestern/

Tipp 1 – Paku Paku

Auf vielfachen Wunsch und wie versprochen gibt es auf meinem Blog ab sofort eine neue Rubrik mit Shopping-Tipps rund um die Katze.

katzenhaareShopping-Tipp Nr. 1 ist aufgrund der Fellwechselzeit der Katzen heute ein ultimativer Fussel- und Tierhaarentferner. Wer Tiere hat und/oder mit ihnen arbeitet kennt das Problem. Ich sehe im Moment sehr häufig so aus als hätte ich ein Brusttoupet oder aber noch eine Katze am Popo kleben, wenn ich von einem Katzenfall zum nächsten fahre, mit meinen Katzen gekuschelt habe oder von einem Stuhl aufstehe, auf dem eine Katze gelegen hat. Fellpuschel ohne Ende an meiner gesamten Kleidung.

Abreißbare Klebe-Fusselrollen funktionieren super, sind aber auf Dauer auch richtig teuer und belasten die Umwelt. Mit abwaschbaren Fusselrollern habe ich leider keine guten Erfahrungen – sie funktionieren bei mir schlicht und ergreifend einfach nicht. Einen „Abzieher“ habe ich auch schon ausprobiert. Der ist gut, wenn man die Möbel von Fell befreien will, für die Kleidung und am Körper aber ziemlich ungeeignet. Eine Lösung mußte her und da kam mir der Tipp einer Klientin vor zwei Wochen gerade recht.

Getestet und für gut befunden habe ich nun dieses Exemplar. ❤.

Paku Paku Multi Use Roller *

 

Dank Paku Paku kann ich jetzt auch zum nächsten Klienten ohne Brust-Toupet vom vor“haar“igen Katzenfell fahren. Ich kann ihn mitnehmen und unterwegs einsetzen, aber auch im Haus für die Möbel sehr gut gebrauchen. Klebe-Fusselrollen sind passè. Den Preis von 19 Euro inklusive Versand habe ich durch die gesparten Klebe-Fusselrollen schnell wieder raus und ich erspare der Umwelt noch eine Menge Müll❤❤❤ Was will man mehr? Was nutzt ihr für eure Kleidung? Habt ihr Tipps und Tricks, die umweltfreundlich und praktisch sind?


Wichtiger Hinweis: Ich bin für meine Klienten und Leser immer auf der Suche nach praktischem und funktionalem Katzenzubehör. Als Katzentherapeutin habe ich viele Kontakte zu Katzenhaltern und ihren Fellnasen und so einen guten Überblick, was für Katzen und ihre Menschen gut ist oder ihnen gut tut. Auf meinem Blog empfehle ich nur Produkte, hinter denen ich auch zu 100% stehe und die ich selbst oder mir bekannte Katzenhalter auch getestet haben und gebe Erfahrungen und praktische Tipps von Katzenhaltern weiter, die ich bei meinen vielen Klientengesprächen aufschappe. Bei meinen Empfehlungen und Bewertungen bin ich unbestechlich und nehme keine Angebote von Firmen an.

Die *Links zu Medpets, Amazon oder Zooplus sind Affiliate-Links, d.h. ich bekomme eine winzige Provision für über den Link gekaufte Waren. Diese setze ich zugunsten des Tierschutzes und zur Unterhaltung meines Blogs ein, um meinen Lesern auch weiterhin viel Wissen und Tipps kostenfrei übermitteln zu können.

DIY – Katzentreppe

Heute übernehme ich hier einmal einen Tipp für Katzenhalter von meinem DIY-Blog Beautifyeveryday.

Jetzt beginnt sie wieder, die Zeit der Mandarinen und Apfelsinen und somit auch die Zeit der Mandarinen- und Apfelsinenkisten. Man kann aus diesen Kisten wundervolle Dinge bauen – unter anderem auch eine Katzentreppe. Denn gerade jetzt, wo die Tage wieder kürzer und kühler werden, werden z.B. auch Arthrose- und rheumatische Beschwerden bei erkrankten Katzen wieder schlimmer. Weiterlesen

Trichter vs. Katzenbody

Irgendwann im Laufe eines Katzenlebens kommt fast jeder Katzenhalter einmal in die Situation, dass seine Katze einen Leckschutz tragen muß. Sei es nach einer Kastration oder um Kratz-/ Beiß- oder Operationswunden vor der rauhen Zunge der Katze zu schützen. Noch immer bekommt man in den meisten Fällen nach einer Operation seine Katze mit einem Trichter um den Hals vom Tierarzt zurück. Weiterlesen

Ein- oder Mehrkatzenhaushalt

Damit Katzen sich richtig wohlfühlen, müssen ihre natürlichen Bedürfnisse befriedigt werden. Das sind jagen, lauern, schlafen, fressen, trinken, kratzen, frische Luft, Zuwendung, eigenes Territorium, Sozialkontakte, Rituale und ausreichende Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Kann man diese Bedürfnisse befriedigen, fühlt sich die Katze bei uns Menschen in der Regel rundum wohl und es treten höchstens kleinere Probleme auf. Weiterlesen

Katzen sind keine Vogelkiller

DSCN0945Draussen flirten die Amseln miteinander und die Spatzenmännchen zeigen ihren Auserwählten den frisch gebauten Nistplatz und überall sieht und hört man diese wunderbare Balz und das Gezwitscher. Vogelbrutzeit bedeutet häufig auch Festmahl für Katzen.

Ist die Katze deswegen tatsächlich gleich ein Vogelkiller? Rotten Katzen in Deutschland Vogelarten aus?

DSCN1143

Vogelliebhaber „verteufeln“ Katzen dafür, wenn  sie die flügge gewordenen Jungvögel fangen und verspeisen und Vogelkiller  ist hierbei noch das harmloseste Wort, das ich bisher für eine Katze auf Beutefang (oder für mich als Katzenhalter) gehört habe. Aber Katzen können gar nichts dafür. Sie sind Raubtiere und haben einen instinktiven und natürlichen Jagdtrieb, den man ihnen auch nicht abtrainieren kann. Nicht jede Jagd dient nur dem Nahrungserwerb, aber es ist nachgewiesen, dass die in der Stadt lebenden Hauskatzen, die gut versorgt werden, viel träger bei der Vogeljagd sind. Weiterlesen

Tierisch gute Affenkunst

Bei meinem heutigen Tipp geht es einmal nicht um Katzen, sondern um unsere nächsten Verwandten – Die Schimpansen. Das KunstLoft-Team hatte eine tierisch gute Idee, die sie zusammen mit dem Tierpark Gettorf umgesetzt hat: „Tierisch gute Kunstwerke“ oder auch „Affenkunst“.

Im Tierpark Gettorf hat man die Schimpansen Bibi und Nicki im Rahmen des Beschäftigungsprogramms zum Pinsel greifen lassen. Weiterlesen